Ausgabe Nr. 6
©   kitchecker.com 2017

Für die freundliche Unterstützung zur

Realisierung dieser Ausgabe bedanken

wir uns herzlich bei folgenden Firmen,

Partnern und Kollegen:

Guido Veik

InBox-Reviews

Roland Sachsenhofer

Modell

Tobias Kirschner

InBox-/Book-Reviews

Franz Schubert

Modell

Thomas Unger

Reviews

Stefan Zimmermann

Modell

Florian Jung

InBox-Review

Dirk Eickholt

Modell

Christian Ristits

Modelle

Joachim Weidinger

Modell

Guido Schröter

Modell

Wie   oben   schon   angesprochen,   stellen   wir   auch   Museen   vor,   weil   die   dort ausgestellten    Originale    unerlässliche    Referenzen    für    uns    Modellbauer liefern.   Während   eines   Urlaubs   in   New   York   und   Washington   hatte   ich   die Gelegenheit    gleich    drei    Flugzeugmuseen    zu    besuchen.    Im    Big   Apple habe   ich   mir   das   Intrepid   Sea,   Air   &   Space   Museum   genau   angesehen. Und   in   der   Hauptstadt   der   USA   habe   ich   das   Smithsonian   National   Air   and   Space   Museum   sowie   das   Steven   F.   Udvar-Hazy   Center   besucht.   Wir   starten   unsere Besichtigungstour mit der USS Intrepid, die in der nächsten Ausgabe, gleich nach der Spielwarenmesse Nürnberg, am 5. Februar 2018, online gehen wird. Und   was   wäre   ein   Modell-Journal   ohne   gebaute   Modelle?   Nichts!   Deshalb   begeistert   uns   Franz   Schubert   mit   seiner   Ducati   1199   Panigale   S.   Unglaublich,   wenn man   es   nicht   besser   wüsste,   könnte   man   beim   Betrachten   der   Fotos   meinen,   das   Original   zu   sehen.   Christian   Ristits,   einer   unserer   fleißigsten   Gastautoren,   zeigt seine   wunderschöne   Suchoi   Su-17M-4   Fitter-K   und   den   Saab   Draken   des   Österreichischen   Bundesheeres.   Dirk   Eickholt   lieferte   uns   erneut   einen   Klassiker   der Fahrzeugszene,   Stefan   Zimmermann   und   Joachim   Weidinger   testeten   für   uns   die   neuen   Special   Hobby   Kits   der   IAR-81C   und   Ju   88C-4,   Guido   Schröter   zeigt   eine farbenfrohe EE Lightning und in der “Exotenabteilung” ist, wie könnte es anders sein, Roland Sachsenhofer vertreten. Schon   bald   ist   Weihnachten   und   ein   neues   Jahr   fängt   an.   Deshalb   wünsche   ich   Ihnen   im   Namen   des   gesamten   Kitchecker-Teams   schon   jetzt   fröhliche   und erholsame Feiertage, den einen oder anderen Bausatz unter dem Christbaum und alles Gute für 2018. Viel Spaß mit der neuen Ausgabe unseres Journals wünscht Ihnen herzlich Ihr Stefan Fraundorfer 1. Dezember 2017
Christian   Stieringer,   Claus   Reifenmüller,   mein   Bruder   Helmut   und   ich   stammen   aus   diesem   Bundesland. Auch   Christian   Ristits   und   Franz   Schubert   hatten   nicht   weit. Einen    wesentlich    längeren    Anfahrtsweg    nahmen    da    schon    unsere deutschen     Teamkollegen     rund     um     Kitchecker-Mastermind     Thomas Schneider   gerne   in   Kauf.   Jedenfalls   erlebten   wir   ein   sehr   entspanntes Wochenende und hatten jede Menge Spaß. Ein   weiteres   Highlight   war   das   eben   erwähnte   Novemberfest   bei   Eduard im   tschechischen   Obrnice.   Thomas   Schneider   war   vor   Ort   und   hat   seine Eindrücke   in   einem   umfangreichen   Bericht   zusammen   gefasst.   Lassen Sie sich überraschen.
Liebe Leserinnen und Leser, sehr geehrte Modellbaufreunde, Sie   sehen   sich   gerade   die   6.   Ausgabe   des   Kitchecker   Modell-Journals   an.   Im   Februar dieses   Jahres   sind   wir   mit   unserem   neuen   Magazin   erstmals   online   gegangen,   mit   dem Ziel   über   Neuigkeiten   und   Wissenswertes   rund   um   das   schönste   Hobby   der   Welt   zu berichten.   Dabei   stehen   die   Präsentation   gebauter   Modelle   und   die   Vorstellung   neuer Bausätze   sowie   fachspezifischer   Literatur   im   Vordergrund.   Wir   berichten   aber   auch über    die    Originale    in    Form    von    Walkarounds,    stellen    Museen    vor,    lassen    Sie    mit Bildberichten   an   Veranstaltungen   teilhaben,   die   Sie   vielleicht   nicht   selbst   besuchen konnten, und verraten so manche Tipps und Tricks zum Thema Modellbau. Ein   Jahr   Kitchecker   Modell-Journal!   Höchste   Zeit   für   ein   wenig   Manöverkritik.   Wir   würden   uns   sehr   über   Ihr Lob,   aber   auch   über   konstruktive   Kritik   freuen.   Was   gefällt   Ihnen   an   unserem   Magazin,   oder   eben   auch nicht?   Welche   Themen   sollten   wir   forcieren,   welche Änderungen    vornehmen?    Wie    könnten    wir    das Journal    noch    interessanter    gestalten?    Wir    laden Sie   herzlich   ein,   uns   Ihre   Ideen   und   Anregungen unter   info@kitchecker.com   bekannt   zu   geben.   Wir werden   diese   in   unsere   Überlegungen   einfließen lassen. Wir     haben     uns     auch     die     Förderung     unseres Hobbys   auf   die   Fahnen   geheftet   und   möchten   dazu unseren   Beitrag   leisten.   Es   wird   in   der   Community oft   -und   teilweise   zu   Recht-   darüber   diskutiert,   dass der   Modellbau-Nachwuchs   ausbleibt   bzw.   viel   zu gering   ist.   Das   hat   natürlich   viele   Gründe.   Wir   vom Kitchecker-Team   möchten   die   Jugend   motivieren, zu   Plastik   und   Kleber   zu   greifen.   Gerne   präsen- tieren    wir    Eure    gebauten    Modelle.    Schickt    uns einfach        ein        paar        aussagekräftige        Fotos (Mindestbreite   1200px)   und   einen   kurzen   Baube- richt   an   die   oben   angeführte   E-Mail-Adresse   und wir    veröffentlichen    Eure    Kunstwerke.    Wir    hoffen, das spornt Euch an. Was   erwartet   Sie   nun   in   der   aktuellen   Ausgabe? Neben   jeder   Menge   an   In-Box-Reviews   über   neue Modellbausätze   haben   wir   einen   Bildbericht   über die   Modellbau   Messe   in   Ried   in   Oberösterreich   und   den   Tag   der   offenen   Tür   bei   Eduard   -was   auch   der Grund   für   spätere   Veröffentlichung   war-   für   Sie   vorbereitet.   Das   Event   in   Ried   fand   am   14.   und   15.   Oktober statt und stellt für einen großen Teil des Kitchecker-Teams quasi ein „Heimspiel“ dar. Roland Sachsenhofer,