Ausgabe Nr. 7
©   kitchecker.com 2018

Für die freundliche Unterstützung zur

Realisierung dieser Ausgabe bedanken

wir uns herzlich bei folgenden Firmen,

Partnern und Kollegen:

Guido Veik

InBox-Reviews

Roland Sachsenhofer

Modelle

Tobias Kirschner

Reisebericht

Franz Schubert

Modell

Michael Haase

Fotos

Florian Jung

InBox-Review / Fotos

Dirk Eickholt

Modell

Christian Ristits

Modell

Joachim Weidinger

Modell

Fotos:   Neben   den   Fachsimpeleien   mit   den   üblichen   Verdächtigen   (liebe   Grüße   nach   Wien!)   konnte   das Kitchecker   Radaktions-   und   Autorenteam   auch   einige   sehr   informative   Termine   mit   tieferen   Einblicken hinter    die    Kulissen    des    Herstellervorhangs    wahrnehmen.    Unser    Autor    Guido    Veik    stellte    seine hervorragend   gebaute   und   brandneue   Tamiya   F-14   via   Video-Link,   bei   AMMO   of   Mig   Jimenez,   einem breiten Publikum vor. Neben    dem    Messebericht    lesen    Sie    in    dieser   Ausgabe    aber noch    weitere    Highlights.    Allem    voran    Stefan    Fraundorfers Besuch   des   Intrepid   Sea,   Air   &   Space   Museum   und   Tobias Kirschners     persönlicher     Preisübergabe     im     Peter&Partner Hobby Shop in Jakarta, Indonesien.
Ansonsten   liegt   der   Fokus   dieser   Ausgabe   ganz   klar   bei   den   InBox-Reviews.   Der   “virtuelle”   Blick   in   die   Schachtel umfasst aktuelle Bausatz- und Zubehörneuheiten und einige bereits seit mehreren Monaten erhältliche Highlights. Im   Bereich   der   gebauten   Modelle   sorgt   Dirk   Eickholt   mit   seinem   Scammell   Pioneer   und   Joachim   Weidinger   mit   dem GMC    Truck    für    militärische    Präsenz.    Franz    Schubert    hat    sich    einem    Jahrzehnte    alten    Tamiya    Porsche    RSR angenommen   und   diesen   aufbereitet   und   in   der   fliegenden   Abteilung   sorgen   Christian   Ristits   mit   der   MiG-29A   und Roland Sachsenhofer mit seinen beiden frühen US-Strahlbombern für den nötigen Jetblast! Herzlichen Dank hierfür :-) Nun bleibt mir nur noch ihnen im Namen des Teams viel Spaß beim Durchstöbern der neuen Ausgabe zu wünschen! Herzlich, Ihr Thomas Schneider 5. Februar 2018
Liebe Leserinnen und Leser, sehr geehrte Modellbaufreunde, die   Spielwarenmesse   2018   ist   vorüber   und   der   erste   hobbyinduzierte Adrenalinausstoß   dieses   Jahres   baut sich   allmählich   wieder   ab.   Ich   finde   es   jedes   Jahr   aufs   Neue   überraschend   und   amüsant   zugleich,   wie manche    Enthusiasten    des    thermoplastischen    Zeitvertreibs,    also    gestandene    Männer, während   dieser   fünf   Tage   zu   etwas   völlig   anderem   und   nicht   selten   kindhaftem   mutieren. Weit   abseits   ihrer   natürlichen   Umgebung,   dem   Basteltisch,   findet   man   nun   zwischen   den Vertretern   aus   der   Welt   der   Hersteller,   Großhändler   und   Wiederverkäufer   einige   eben   dieser besagten    neuen    (Mann-)    Gattungen.    Von    Informationsjägern,    Katalogsammlern,    Muster- jägern   und   einfach   nur   großen   Kindern   ist   die   Rede.   So   gesehen   während   einiger   der   vielen Fotostopps   in   den   Hallen   des   Plastikmodellbaus.   Eine   kleine   Gruppe   von   Leuten,   dem Anschein    nach    weder    gewerbetreibende    Fachbesucher    noch    Pressevertreter,    machten    beispielsweise unweit   von   mir   halt.   Dick   bepackt   mit   Taschen,   Trolley   und   etlichen   Plastiktüten,   auf   denen   so   manches bekannte   Herstellerlogo   zu   sehen   war,   führten   sie eine    Bestandsaufnahme    ihrer    “Beute”    durch.    Die wenigen    gut    verständlichen    Wortfetzen    die    zu vernehmen   waren,   ließen   erahnen,   dass   es   sich um     Zeitgenossen     weit     ab     des     hier     üblichen Sprachgebrauchs   handeln   musste.   Schnell   wurde der   minutiös   ausgearbeitete   Zeitplan   der   Gruppe korrigiert   und   die   zu   besuchenden   Firmen,   inklusive dem   was   man   dort   an   “Beute”   erwarten   dürfe,   unter ihnen   neu   aufgeteilt.   Die   Krönung   war   allerdings, dass   ebenso   die   an   den   meisten   Ständen   ausge- legten    Gummibärchen,    Kekse    und    Pralinen    in speziellen    Behältnissen    der    Gruppe    eine    neue Lagerstätte fanden. Mit   anfänglich   breitem   Grinsen,   dann   aber   einem “what   the   hell…”   auf   den   Lippen   wandte   sich   ein die   Szenerie   ebenfalls   beobachtender Aussteller   zu mir.   Lachend   waren   wir   uns   schnell   einig,   dass   der Untergang   dieses   ach   so   schönen   Hobbys,   Modell- bau, wohl dem Ende entgegen geht… Kugelschreiber,   Kataloge   auf   USB-Sticks   und   die Süßigkeiten   wurden   von   diesem   Herrn   vorsichts- halber unter der Theke in Sicherheit gebracht. :-) Dieses   skurile   Erlebnis   hinter   mir   lassend,   war   ich nach   einigen   weiteren   Besuchen   bei   den   Herstellern   wieder   motivationsmäßig   eingenordet   und   keiner konnte   mir   “das   schönste   Hobby   der   Welt”   mehr   madig   machen.   So   griff   ich   wieder   zu   Kamera,   Stift   und Block   und   setzte   meine   Fototour   für   den   Messebericht   fort.   An   dieser   Stelle   möchte   ich   mich   herzlich   bei den   Herstellern,   ganz   besonders   bei   den   Partnern,   Kollegen   und   Freunden   bedanken,   welche   die   beiden Messetage   sehr   kurzweilig   gestalteten.   Mein   spezieller   Dank   gilt   unseren   Freunden   von   Special   Hobby welche   dem   Kitchecker-Team   ihren   Stand   zeitweise   als   “Unterschlupf”   und   Base-Camp   zur   Verfügung stellten.