Diese Seite beinhaltet folgende Themen: Aktuelle Luftfahrzeuge Museumsexponate Kurioses für den Modellbauer Im Detail (walk arround)
©   kitchecker.com 2017
Literatur Modell - Journal
kitchecker

 

Autoren: Ra’anan Weiss und Yoav Efrati Verlag: Double Ugly! Books Artikel-Nr.: FT 003 Erschienen: April 2017 ISBN: 9783935687195 Sprache: Deutsch / Englisch Format: -120 Seiten -Querformat A4 -Softcover -über 650 Farbfotos Preis: € 24,95 Erhältlich bei: www.shopofphantoms.com
Review-Checkbox
Zielgruppe:
Modellbauer
Sammler
Flugzeugenthusiast
Kategorie:
Zeitgeschehen
Typendokumentation
Modellbau-Anleitung
Unterhaltung
Produktidee:
Umsetzung:
Fotoqualität:
Verfügbarkeit:
Limitierte Auflage
Serie
Poster / Plakat
Modellbausatz
Modellbau-Zubehör
Ausstattung:
CD / DVD

Double Ugly! Books FT 003

Douglas A-4 Skyhawk

The A-4 “Ahit” in Israeli Air Force Service

Seiten: 120 Fotos: über 650
Beigaben:
Einleitung: Die    Douglas    A-4    Skyhawk    ist    ein    einstrahliges    Kampfflugzeug    aus    US- amerikanischer   Produktion.   Sie   wurde   als   preiswerter   Jagdbomber   für   den Einsatz   auf   Flugzeugträgern   konzipiert.   Als   der   Konstrukteur   Ed   Heinemann die A-4   vorstellte,   sagten   ihm   viele   Experten,   dass   dieses   Flugzeug   scheitern werde,   da   es   zu   klein   und   zu   leicht   sei:   der   Entwurf   wog   nur   2,5   Tonnen. Nach   dem   Erstflug   am   22.   Juni   1954   zeigte   sich   jedoch   ein   anderes   Bild:   Von diesem    Flugzeugtyp    wurden    2.960    Exemplare    gebaut    (davon    waren    555 Stück   zweisitzige   Schulflugzeuge).   Das   letzte   Exemplar   lief   am   27.   Februar 1979    vom    Fließband.   Alle   A-4    (außer    den    Zweisitzern)    besitzen    ab    dem zwölften   Produktionsjahr   den   typischen   „Kamelhöcker“   hinter   dem   Cockpit, der weitere Allwetter-Navigations- und Feuerleitsysteme enthält. Größter   Nutzer   nach   den   Vereinigten   Staaten   war   Israel.   Etwa   350 A-4E/H/N und   TA-4   wurden   von   1968   bis   1973   an   Israel   geliefert.   Speziell   die   A-4N wurden   laufend   modernisiert.   Seit   Anfang   der   1990er-Jahre   wurden   die   TA- 4H/A-4N   nur   noch   zur   Pilotenschulung   vom   Militärflugplatz   Chazerim   aus eingesetzt   und   von   2003   bis   2005   modernisierte   RADA   Electronic   Industries Ltd.    50    Skyhawks    mit    Inertial    Navigation    System    (INS),    Head-Up-Display (HUD),    Global    Positioning    System    (GPS),    Ring    Laser    Gyro    (RLG)    und Airborne    Video    Recorder.    Die    Außerdienststellung    erfolgte    im    Dezember 2015. (Quelle: Wikipedia) Das Buch: Fox   Two   (so   die   Bezeichnung   der   Serie)   Nr.   FT   003   beschäftigt   sich   äußerst intensiv   mit   der   A-4N   und   der   TA-4J.   Das   Buch   gliedert   sich   in   mehrere Abschnitte.    Im    ersten    Teil    erhält    der    Leser    in    englischer    und    deutscher Sprache   auf   14   Seiten   einen   recht   umfangreichen   geschichtlichen   Abriss   zur Skyhawk    im    Dienste    Israels.    Der   Text    stammt    von    den   Autoren    Ra’anan Weiss   und   Yoav   Efrati   und   wurde   von   Werner   Münzenmeier   und   Andreas Klein ins Deutsche übersetzt. Die   Seiten   16   bis   39   bieten   eine   Fotogalerie   der   israelischen   Skyhawks   mit prächtigen,    teilweise    großformatigen    Farbbildern    in    guter    Qualität.    Sehr interessant    für    uns    Modellbauer,    können    damit    doch    ganz    einfach    die Tarnschemen aus allen möglichen Blickwinkeln nachvollzogen werden. Ein   sensationelles   Walkaround   erwartet   den   Leser   ab   Seite   40.   Mit   hunderten gestochen    scharfer    Fotos    wird    jeder    Bereich    der    Maschine    genauestens unter   die   Lupe   genommen.   Eine   wahre   Fundgrube   für   die   Detailverliebten unter   den   Modellbauern.   Kurze   Texte   zu   den   Bildern   liefern   noch   weitere Informationen. Auf   den   letzten   9   Seiten   werden   noch   mehrere   großformatige   Farbprofile   mit Angabe der FS-Farbnummern gezeigt. Auch das hilft beim Bau einer „Ahit“.
sehr empfehlenswert ! Gesamteindruck: I I

Ra’anan Weiss und Yoav Efrati

Vielen Dank an den AirDoc-Verlag für die Bereitstellung dieses Besprechungsmusters.
Autoren: Ra’anan Weiss und Yoav Efrati Sprache: Deutsch / Englisch