©   kitchecker.com 2019

Brengun BRP72035

Inhalt: 1 grauer Spritzrahmen mit 27 Teilen 1 Decalbogen 4-seitige, s/w Bauanleitung in A5 farbige Bemalungsanleitung auf der Kartonrückseite
Maßstab: 1:72 Herstellerseite: BRP72035 Bezugsquelle: Fachhandel Preis: ca. € 10,-
Reviews
Vielen Dank an die Firma Brengun / Hauler für die Bereitstellung dieses Besprechungsmusters.
Vorbild: Wladimir   Nikolajewitsch   Chelomey   war   ein   sowjetischer   Wissenschaftler,   Mechaniker,   Luftfahrt-   und   Raketeningenieur.   Er   erfand   das   erste   sowjetische   Pulse- Jet-Triebwerk   und   war   für   die   Entwicklung   des   weltweit   ersten   Anti-Schiffs-   Marschflugkörper   sowie   der   sowjetischen   Interkontinentalraketen-Komplexe   UR- 100,   UR-200,   UR-500   und   UR-700   verantwortlich.   Die   Arbeit   an   Puls-Jet-Triebwerken   in   der   UdSSR   begann   zwar   bereits   1942,   wurde   aber   in   der   Endphase der    Entwicklung    1944    durch    einen    glücklichen    Umstand beschleunigt.    Am    14.    Juni    1944    wurde    Chelomey    zum Verantwortlichen   der   Flugzeugindustrie,   Georgi   Malenkow,   in den   Kreml   gerufen.   Man   zeigte   ihm   eine   erbeutete   deutsche V1,   die   den   Sowjets   von   den   Briten   zugespielt   worden   war. Malenkow   wollte   wissen,   ob   dieser   Flugkörper   nachgebaut werden   könne.   Nachdem   Chelomey   dies   zusagte,   wurde   ihm die     Leitung     einer     neuen     Abteilung     im     ZIAM     mit     100 Mitarbeitern   übertragen.   Die   erste   Variante   des   sowjetischen Marschflugkörpers   war   die   1OKh.   Etwa   300   Stück   wurden gebaut.   Das   Design   der   10Kh   war   dem   der   deutschen   Fi-103 (V1)   noch   sehr   ähnlich.   1945,   ein   Jahr   später   hatte   Chelomey das    fortgeschrittene    Entwicklungsprojekt    für    den    Bau    der leistungsstärkeren     16kh     abgeschlossen.     Die     Endgültige Version   des   16Kh   hatte   zwei   D-3-Antriebe   am   Heck   platziert. Als    Trägerflugzeug    kam    zunächst    der    Bomber    Tu-2    zum Einsatz,    später    wurden    Tu-4    verwendet.    Im    Jahre    1947 bestellte    die    Sowjetregierung    drei    eigenständige    Versionen der   neuen   Marschflugkörper,   eine   Variante   zum   Start   vom   Trägerflugzeug   aus,   eine   Marineversion   und   das   landgestützte   System.   Später   wurde   der   Auftrag auf die Rakete 16KhA und die Ziel-Drohne 10KhM reduziert.
Fazit: Ein   weiteres   Stück   Luftfahrt-   bzw.   Waffengeschichte   liefert   uns   Brengun   nun   mit   der   kleinen   Version   der   Chelomey   16KhA,   welche   als   schnelles   Projekt   für einen   Farbtupfer   in   der   Modellvitrine   oder   als   Ausstattungsgegenstand   für   ein   entsprechendes   Diorama   sorgt.   Der   Bausatz   besteht   zwar   aus   klassischer Spritzguss-Kleinserienproduktion, kann aber im Gesamten durchaus überzeugen. Unter der Artikelnummer BRP48001 ist der Kit auch in 1/48 erhältlich. Diesen empfehlenswerten Bausatz erhalten sie im gut sortierten Fachhandel. Happy Modelling, Thomas Schneider, Mai 2019
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
In    der    attraktiv    gestalteten    und    für    den    kleinen    Spritzrahmen    großzügig dimensionierten    Schüttbox    befinden    sich    die    wenigen    Teile    sauber    und gegen Verlust gesichert in Folie verpackt. Ein   grauer   Spritzrahmen   mit   gerade   einmal   27   Teilen   und   die   Bauanleitung als A4-Faltblatt machen den Inhalt bereits komplett. Bei   diesem   Kit   handelt   sich   um   einen   typischen   Vertreter   der   klassischen Short-Run   Technologie!   Insgesamt   machen   die   Teile   einen   guten   Eindruck. Rumpf-   und   Tragflächenteile   besitzen   scharfkantige   Gravuren   und   Details, die   Steuerflächen   sind   in   Neutralstellung   angegossen.   Einige   Grate   und   eine leichte   Häutchenbildung   ist   festzustellen,   aber   auch   mit   wenigen   Handgriffen zu     versäubern.     Technologiebedingt     sind     auch     keine     Passzapfen     am Rumpfkörper oder den Pulsorohren vorhanden. Der   Bau   dieses   ungewöhnlichen   Modells   sollte   grundsätzlich,   d.h.   wenn   man den   Begriff   “Short-Run”   im   Hinterkopf   behält   und   minimal   Spachtelmasse   in greifbarer Nähe hält, ohne größere Probleme von statten gehen. Auf   der   Schachtelrückseite   befindet   sich   die   farbige   Lackieranleitung.   Es sind   -dem   Original   entsprechend-   je   eine   schwarze,   grüne   und   die   auffällige rot/weiße   Variante   darstellbar.   Für   letzteren   Test-Flugkörper   sind   auch   die wenigen    Decalelemente    vorgesehen.    Die    beiden    unifarbenen    kommen sozusagen nackt daher.  
Unten: Der Schachtelinhalt im Überblick
Der Bausatz:
Die 4-seitige Bauanleitung ist klar strukturiert aufgebaut und sollte mit ihren 10 Baustufen keine Überraschungen beim Bau bereithalten. Auf   Versionsunterschiede   bezüglich   der   Seitenruder   wird   exakt   eingegangen.   Farbige   Lackieranleitungen,   mit   allgemein   gehaltenen   Farbangaben,   findet   man auf der Schachtelrückseite.
Bauanleitung:
Vollständige Bauanleitung
Review-Checkbox
Maßstab:   1/72      Teile gesamt:   27       Markierungsoptionen:    3

OKB Chelomey 16KhA “PRIBOY” 

Brengun BRP72035

Zielgruppe:
Anfänger
erfahrener Modellbauer
Profi
Verwendung:
Gimmick
Korrektur
Erweiterung / Detaillierung
Diorama-Zubehör
Spritzguss, Kleinserie (short run)
Spritzguss, Metallform
Spritzguss, Formen-/Technologie-Mix
Verfügbarkeit:
Limited Edition
Serie
Technologie:
Resin, klassischer Musterbau
Resin, 3D-Druck-Technologie
Wasserschiebebilder
Fotoätzteile, Messing
Fotoätzteile, bedruckt
Ausstattung:
Resinteile
Masken
Metallteile
Vacu-Teile
Acetatfilm
Vinyl-Teile / -Räder
Begleitbroschüre
Poster / Kunstdruck
Bauanleitung, farbig
Bauanleitung, s/w
Lackieranleitung, farbig
Lackieranleitung, s/w
Sammlerartikel / Zugabe
Aufkleber / Abziehbilder
Auslegung:
Basisbausatz
Bausatz mit Zubehör/Aufwertung
Multimediabausatz
Dual- / Mehrfachbausatz
Bauanleitung
sachlich, zweckmäßig
High End
komfortabel
Download-Option
Konzept
Produktidee:
Wiederauflage
Variante
Formentausch
Neuheit
Spritzguss:
Decals:
Resin:
Qualität
Klarsichtteile:
Design-Merkmale
Ausstattung:*
Umsetzung:
Interior
Motor / Triebwerk
Türen / Klappen
(* in Bezug auf die vorliegende Bausatzvariante)
empfehlenswert !
I
I
Gesamteindruck
Bildquelle: Brengun