© Thomas Schneider  originalundmodell.de  2014    V1.12
©   kitchecker.com 2018
Diese Seite beinhaltet folgende Themen: Aktuelle Luftfahrzeuge Museumsexponate Kurioses für den Modellbauer Im Detail (walk arround)
Modelle & Dioramen Modell - Journal
kitchecker
Modell, Bilder und Text: Hans Gassert
Baustufen:
Copper State Models, 1/35 Ein Beitrag von Hans Gassert Eigentlich   bin   ich   ja   mehr   in   Richtung   Flügel,   am   liebsten mit   Propeller   unterwegs,   aber   man   sollte   ja   seinen   Horizont erweitern.      Auf   der   diesjährigen   EME   ist   mir   dann   dieses Modell    von    Cooper    state    modell    regelrecht    ins    Auge gesprungen.      Ein   gebautes   Modell   lies   mich   schwanken und   als   mir   dann   die   Kitchecker   Redaktion   ein   Muster   in Aussicht    stellte    war    es    beschlossene    Sache    über    den Tellerrand    zu    schauen    und    sich    an    einem    Fahrzeug    zu versuchen. Ein Entschluss den ich nicht bereuen sollte. Das   Modell   wurde   hier    schon   beschrieben   und   ich   kann diesen     Eindruck     voll     bestätigen.     Es     gibt     noch     einen passenden   Ätzsatz   für   das   Modell,   der   aber   nicht   unbedingt erforderlich ist.
Als   nächsten   Farbton   habe   ich   willkürlich   Vallejo   RLM   76   auflackiert,   diese   Farbe   ist   etwas   dunkler   als   der   Ton   von   Gunze   und   so   war   es   mir   möglich   ein   wenig Abwechslung   in   das   Hellblau   zu   bringen.   Nach   dem   Aufbringen   der   gut   zu   verarbeiteten   Decals      habe   ich   mit   hochverdünnter   brauner   und   schwarzer   Ölfarbe begonnen   das   Modell   zu   altern.   Mit   einem   in   White   Spirit   getauchten   Pinsel   habe   ich   von   oben   nach   unten   an   allen   Nieten      Ablaufspuren   simuliert.   Nun   noch verschiedene   Tupfen   Ölfarbe   auf   dem   Modell   verteilt,   diese   wurden   im   gleichen   Stil   behandelt   und   geben   dem   Modell   ein   mehr   oder   weniger   gebrauchten   Flair. Als   letzten   Schritt   wurden   Reifen   und   die   Holzbohlen   bemalt   und   gealtert   mit   Pigmenten.   Ebenso   das   komplette   Modell   mit   “Mud”-Pigmenten   aus   dem   Hause AK Interactive   dem   gebrauchten   Zustand   angepasst.   Die   Holzbohlen   habe   ich   einfach   mit   Braun   und   dann   verdünnter   Ölfarbe   mit   einer   Holzstruktur   versehen,   was eigentlich   recht   gut   gelungen   ist.   Mit   einem   weichen   Bleistift   wurde   noch   blankes   Metall   angedeutet   und   ganz   zum   Schluss   noch   einige   Rostpigment   aufgetragen, damit war der Blick über den Tellerrand beendet. Ich bin recht zufrieden mit meinem Ausflug in den Radsektor.
Dank   der   guten   Bauanleitung   und   der   guten   Passform   ist   das   Modell   innerhalb   kurzer   Zeit      montiert.   Da   es   keine   Hersteller-Farbangaben   gibt   habe   ich   mich   im Netz   durchgeklickt      und   mich   den   Kollegen   angeschlossen.   Der   erste   Farbauftrag   unterscheidet   sich   kaum   von   der   Vorgehensweis   einer   Flugzeuglackierung. Nach   dem   Preshading   mit   schwarz   kommt   ein   lasierende   Farbauftrag   mit   Gunze   H   418   RLM   76   Licht   Blau   zum   Zuge.   Da   ich   mich   für   die   naveriale   Version     entschieden habe, passt dieser Farbton hervorragend.
Das   Modell   ist   Bastellspaß   pur   und   dazu   noch   das   Erstlingswerk   eines   Fahrzeugs   aus   dem   Hause   CSM,   mehr   bekannt   für   Figuren,   Accessoires   und   Motoren verschiedener   Maßstäbe   aus   dem   1   Weltkrieg.   Es   gibt   mehrere   Interessante   Figurensätze   passend   zu   diesem   Radspähwagen   die   alle   entsprechenden Fotografien modelliert wurden. Sehr empfehlendswert! Happy Modelling, Hans Gassert