Diese Seite beinhaltet folgende Themen: Aktuelle Luftfahrzeuge Museumsexponate Kurioses für den Modellbauer Im Detail (walk arround)

NATO-Helicopter Indutries NH90                  

Der NH 90: Ein mittlerer, militärischer Transporthubschrauber der 10-Tonnen- Klasse. Hergestellt von NATO Helicopter Industries. Er soll in vielen, vor allem europäischen NATO-Mitgliedsstaaten, das Rückgrat der Hubschrauberflotte bilden. Mit seinen 23 Varianten und bislang weit über 500 fest bestellten Maschinen für 14 Kunden-nationen weltweit stellt der NH90 das größte jemals in Europa aufgelegte Militärhubschrauberprogramm dar. Der NH90 ist der erste Serienhubschrauber, der über ein elektronisches Flugsteuerungssystem (Fly-by-wire) verfügt.

Eurocopter EC665  -  Tiger UHT                    

Der Tiger ist ein von Eurocopter entwickelter, deutsch-französischer Kampfhub- schrauber. Herstellerbezeichnung: EC665. Ursprünglich war bei der  deutschen Bundeswehr die Bezeichnung Panzerabwehrhubschrauber 2 (PAH-2) vorgesehen. Das deutsche Konzept des reinen Panzerabwehrhubschraubers  wurde bereits in den 1990er Jahren überarbeitet und mündete in einer Mehrzweckversion (UHT), welche sowohl die Aufgaben der Panzerabwehr- sowie der Eskort- bzw. Feuer- unterstützungs-Variante vereint. Die Bundeswehr führt ihn seit seiner Einführung somit als Tiger UHT.

Abgestellt: Canadair CL-13

(North American F-86)

Die North American F-86 Sabre war das erste amerikanische Strahlflugzeug mit

Pfeilflügeln. Sie wurde in den 1950er Jahren das Standard-Jagdflugzeug der US Air

Force sowie zahlreicher NATO-Länder. Der erste Prototyp der F-86 flog 1947 und

durchbrach (wie inzwischen bekannt) bereits vor der Bell X-1 die Schallmauer.

Insgesamt wurden mehr als 6000 F-86 Sabre in verschiedenen Versionen

produziert, 2000 davon in Lizenz bei Canadair in Montreal. Im Koreakrieg

(1950–1953) setzte die amerikanische Luftwaffe das Jagdflugzeug als Gegenstück

zur MiG-15 und als Nachfolger für die den sowjetischen Gegnern unterlegene

Lockheed F-80 ein. Am Rande eines Flugfeld-Zufahrtsweges der Otto-Lilienthal-

Kaserne in Roth steht diese stark in Mitleidenschaft gezogene CL-13...

Fiseler Fi-156 “Storch” 

   

Durch sein hohes, stelzenartiges, aber aüßerst robustes Fahrwerk kam der Fieseler Storch zu seinem Namen. Er wurde während des Zweiten Weltkriegs von der deutschen Luftwaffe als Verbindungs- und Beobachtungsflugzeug verwendet. Er zeichnet sich durch seine besonderen Langsamflugeigenschaften (STOL) aus. Kleinste Plätze zum Starten und Landen stellen für ihn keine Schwierigkeit dar und bei ausreichend Gegenwind sind sogar Punktlandungen möglich...
©   kitchecker.com 2017

Messerschmitt Bf 109 E-3 

   

Eines der bekanntesten und typischen Jagdflugzeuge des Zweiten Weltkriegs war die Messerschmitt Bf 109. Insgesamt wurden davon ca. 35 000 Exemplare gebaut. Dieses, ab 1936 gebaute Jagdflugzeug, zählt damit zu den weltweit meistgebauten Flugzeugtypen überhaupt. Im Frühjahr 1939 wurden Maschinen des Typs Messerschmitt Bf 109E-1 zur Erprobung an die Legion Condor der spanischen Luftwaffe übergeben. Auch dieses Museumsexponat wurde Anfang 1939 als E-1 gebaut und später von den Spaniern zur E-3 Serie umgerüstet. Sie wurde durch die Bemühungen von Willy Messerschmitt 1960 nach Deutschland zurückgeholt...

Aero L-159 T1  ALCA

                     

Die L-159 des tschechischen Flugzeugbauers Aero wurde als Nachfolger der Aero L-39 Albatros als Trainer und leichtes Erdkampfflugzeug entwickelt. Diese Maschine soll an den großen Erfolg des Vorgängermodells anknüpfen. Der Entwicklungsstart zu diesem ehrgeizigen Programm war der 10. Oktober 1992. Der erste Prototyp (Doppelsitzer) hob knapp fünf Jahre später, am 4. August 1997 zum ersten mal ab. Der Einsitzer folgte im Jahr darauf, am 18. August 1998...

Fouga CM.170 R Magister

                    

Die Fouga (Potez) CM.170 Magister ist ein zweistrahliges Schulflugzeug aus französischer Produktion. Nach der Fokker S.14 Machtrainer war die Fouga Magister das weltweit zweite düsengetriebene Schulflugzeug (Strahltrainer). Ebenso war die Maschine als leichtes Aufklärungs- bzw. Kampfflugzeug einsetzbar. Bereits ab 1949 wurde das Flugzeug aus dem Turbinenmotorsegler CM.8-R13 entwickelt. Dies mündete schließlich in die offizielle Vorstellung des Prototypen am 23. Juli 1952. Diese Vorführung war so beeindruckend, dass die Armée de l'air zunächst eine kleine Serie von 10 Flugzeugen bestellte...

Panavia Tornado

                     

Der Panavia 200 (PA-200) Tornado ist ein zweisitziges Mehrzweckkampfflugzeug, das von den Luftstreitkräften Deutschlands, Großbritanniens, Italiens und Saudi- Arabiens als Jagdbomber, Abfangjäger und Aufklärer eingesetzt wird. Es gibt drei Hauptvarianten des Tornados: den Tornado IDS (Interdictor/Strike) Jagdbomber, den ECR Tornado (Electronic Combat/Reconnaissance) zur Unterdrückung der gegnerischen Luftabwehr und den Tornado ADV (Air Defence Variant) Abfangjäger...

Alpha Jet A “50 Anos Sq.103                  

Die Força Aérea Portuguesa unterhält aktive Maschinen des Alpha Jet A bei den Staffeln 103 und 301. Einige dieser Trainer tragen bemerkenswerte Sonderlakierungen, wie etwa die des Kunstflugteams “Asas de Portugal” oder der hier dargestellte Alpha Jet 15211 "Blue Bird" 50 Anos 103 - EICPAC. In Portugal trägt der Jet zusätzlich den Spitznahmen “Caracol” (die Schnecke)...

Nord N-2502F Noratlas (6403)                 

Die Nord Noratlas war ein aus französischer Produktion stammendes, zweimotoriges Transportflugzeug aus der Zeit des Kalten Krieges. Hersteller war die aus der SNCAN hervorgegangene Nord Aviation. Das besondere Merkmal dieses Schulterdeckers waren seine doppelten Leitwerksträger. Die Nord 2500 mit dem Kennzeichen F-WFKL hob am 10. September 1949 zum ersten Mal vom Flughafen Melun-Villaroche ab. Als Antrieb dienten zunächst zwei SNECMA 14R mit je 1600 PS...

SAAB J 29F “Tunnan”

                 

Die Saab 29 Tunnan war ein einstrahliges Kampfflugzeug des schwedischen Flugzeugherstellers Saab aus der unmittelbaren Nachkriegszeit. Die Bezeich- nung „Tunnan“ (schwedisch für Tonne, Fass) leitet sich vom gedrungenen und etwas bauchigen Erscheinungsbild des Flugzeuges ab, das an eine fliegende Tonne erinnerte. Es war das erste nach dem Zweiten Weltkrieg in Serie gefertigte Kampfflugzeug mit Pfeilflügeln. Der Erstflug fand am 1. September 1948 durch den britischen Piloten Robert Moore statt…

Sikorsky H-34G

                 

Der Sikorsky S-58 war ein US-amerikanischer U-Jagd- und Transport- hubschrauber mit Kolbentriebwerk. Bei den Luftstreitkräften der Vereinigten Staaten wurde die S-58 ab 1962 einheitlich als H-34 bezeichnet. Mit einer Besatzung von zwei Mann konnte die Transportversion bis zu 16 Passagiere oder im Ambulanzeinsatz acht Verwundete auf Tragen oder auch 1350 kg Fracht befördern. Der S-58 war ein Hubschrauber in Haupt-/Heckrotor- konfiguration…
Im Detail Modell - Journal
kitchecker
2