Airpower19

Das Österreichische Bundesheer, Red Bull und das Land Steiermark veranstalteten am 6. und 7. September 2019 am Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg wieder eine spektakuläre Airshow – die Airpower19. Es wurde ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten. Von den lautlosen Fallschirmspringern und den Segelflugzeugen des Team Blanix bis zu dem superlauten Draken (der fast ununterbrochen mit Nachbrenner geflogen wurde), den Hornets, den Fighting Falcons und den Typhoons. Vom eher langsamen Dreidecker Fokker Dr.I bis zu den überschallschnellen Jets. Vom betagten Pischof Autoplan aus dem Jahr 1909 (Nachbau) bis zur hypermodernen Lockheed Martin F-35 Lightning II. Es gab sehr viel zu bestaunen.

Wetterbedingt kamen dieses Mal etwas weniger Zuschauer als bei den früheren Events. Trotzdem waren rund 200.000 Besucher nicht nur von den perfekten Vorführungen der Patrulla Águila, der Patrouille Suisse, der Frecce Tricolori, dem Breitling Jet Team, den Krila Oluje (Wings of Storm),  und dem Team Blanix begeistert.

Auch die historischen Flugzeuge der Flying Bulls wurden bejubelt. Dazu gehören unter anderem die F4U-4 Corsair, die Douglas DC-6B, die B-25J Mitchell, die Lockheed P-38L Lightning, die North American T-28B Trojan, die Boeing PT-17 Stearman und ein Alpha Jet. Erstmals auf der Airpower waren eine North American F-86 Sabre und eine FVM Ö1 Tummelisa zu sehen, die leider am Samstag bei der Landung einen Crash baute.

Das Österreichische Bundesheer hatte während der Airpower Gelegenheit zu zeigen, was es kann. Die Hubschrauberflotte und die Luftraumüberwachung stellten ihre Fähigkeiten unter Beweis. Besonders spektakulär war die Abfangvorführung einer Dassault Falcon 900 durch zwei Typhoon. Und es gibt wohl nichts Geileres, als den Sound dieser Abfangjäger, die sich bei einem Alarmstart mit voller Nachbrennerleistung in den Himmel schießen. Uns ist völlig unverständlich, warum manche Besucher bei so einer Veranstaltung Gehörschutz tragen, da geht ja der ganze Spaß verloren.

Wie schon erwähnt, war das Wetter für eine Airshow leider ziemlich suboptimal – obwohl es auch noch viel schlimmer hätte kommen können. Der Himmel über Zeltweg war die ganze Zeit mit dichten Wolken bedeckt. Das hatte leider auch Auswirkungen auf die Fotos, die wir gemacht haben. Wir ersuchen daher um Nachsicht, dass einige Bilder nicht ganz perfekt geworden sind. Das Kitchecker-Team wünscht trotzdem viel Spaß damit.

 

© Bilder und Text, Stefan Fraundorfer 2019

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.